Die Realschule

Unterrichtsfächer

Soziales Lernen

GFS

FÜK

AC Kompetenzanalyse

Arbeitsgemeinschaften

Lesescouts

Chöre der SRRS

Theater

Berufsberatung

 

 

Impressum

 

 

Die Schule:

Selma-Rosenfeld-Realschule Eppingen

Berlinr Ring 22

75031 Eppingen

Tel.: 07262-920600

Fax: 07262-920601

E-Mail:

selma-rosenfeld-realschule@eppingerschulen.de

 

 

Schulleitung:

RRín Silke Döll, Schulleiterin

RKRin Heike Biegel

2. RKR Benjamin Exner, 2. Konrektor

 

 

Datenschutzbeauftragter:

Datenschutzbeauftragter gemäß Art. 37 DS-GVO

datenschutzbeauftragter.Schulen@ssa-hn.kv.bwl.de

 

 

 

Laut Notenverordnung des Kultusministeriums ist jeder Schüler/ jede Schülerin der Klassen 8 und 9 verpflichtet, zusätzlich zu den vorgeschriebenen Klassenarbeiten eine gleichwertige Leistung in einem Fach seiner/ihrer Wahl zu erbringen.
Diese gleichwertige Feststellung von Leistungen der Schülerinnen und Schüler (GFS) kann nach Entscheidung des Fachlehrers auch zusätzlich noch in anderen Fächern erbracht werden.

 

Mögliche Formen von gleichwertigen Feststellungen können sein:

  • Schriftliche Hausarbeiten

  • Jahresarbeiten

  • Projekte

  • experimentelle Arbeiten im naturwissenschaftlichen Bereich

  • Freiarbeit

  • Referate

  • mündliche Prüfungen (ggf. auch außerhalb der stundenplanmäßigen Unterrichtszeit)

  • oder andere Präsentationen

Organisation und wichtige Hinweise

Jeder Fachlehrer informiert die Schüler über die in seinem Fach möglichen Formen der GFS und die dabei geltenden Bewertungskriterien.
Zur Orientierung bei der Fächerwahl und der Themenfindung dient der Link auf unserer Homepage „Überblick über geeignete Themengebiete in den einzelnen Fächern“ mit einer kleinen, unvollständigen Auswahl an Beispielen für mögliche konkrete Themen, da die Schüler selbst die Initiative ergreifen und ein Thema vorschlagen sollen.
Die Klassenlehrer der Klassen 8 und 9 informieren zusätzlich und sorgen dafür, dass jeder Schüler ihrer Klasse sich mit dem dafür erarbeiteten Formblatt „GFS Themenwahlbogen“ anmelden. Wichtig hierbei ist, dass Schüler, Eltern und der zuständige Fachlehrer auf diesem Formblatt unterzeichnen müssen.

Über die für das laufende Schuljahr geltenden Fristen werden Eltern und Schüler in separaten Anschreiben informiert.

 

Wahl des Faches

Die freie Wahl der Schüler bezieht sich auf das Fach, nicht jedoch auf das Thema und die Form, denn der Lehrer muss darauf achten, dass die GFS sowohl inhaltlich zu seinem Unterricht als auch in den zeitlichen Rahmen passt.

Aus organisatorischen Gründen hat die Schule das Recht, das Angebot von vornherein zu strukturieren und die Höchstzahl an GFS in den einzelnen Fächern zu begrenzen. Die Schule wird sich jedoch im Einzelfall bemühen, eine schülerfreundliche Lösung zu finden, wenn sich das Schülerwahlverhalten nicht mit dem von der Schule strukturierten Angebot deckt.

 

Themen und Form

Nach der Fächerwahl berät der Fachlehrer die Schüler bei der Themenfindung und Themenformulierung sowie bei der Form der GFS.
Im Hinblick auf die Fächerübergreifende Kompetenzprüfung (FüK) in Klasse 10 ist es empfehlenswert, in Klasse 8 oder 9 wenigstens eine der GFS als Präsentation durchzuführen.

 

Erstellung der GFS

Für die Erstellung von Handouts, Dokumentationen, Dokumentationsplakaten und  Präsentationen sind die Leitlinien zu beachten, die die einzelnen Fachlehrer erläutern..

 

Bewertung und Benotung

Bewertungsbereiche (abhängig von der Form der GFS)

  • Fachliche Qualität

  • Methodenkompetenz

  • Medieneinsatz

  • Auftreten des Schülers

  • Schriftliche Ausarbeitung

  • Organisation und Ausarbeitung

Schwerpunkt der Bewertung ist in jedem Fall die fachliche Kompetenz. Nach der Durchführung teilt der Lehrer die Note zeitnah mit und begründet sie.
Die GFS wird wie eine Klassenarbeit gewichtet. Ansprechpartner für weitere Fragen sind der jeweilige Klassenlehrer und die in der Klasse unterrichtenden Fachlehrer.

 

 

Wichtige Indormationen und Vordrucke zum Thema GFS zm Herunterladen

 

Erklärung