Die Schulleitung

Die Verwaltung

Das Kollegium

Die Klassen

Die SMV

Die Schulsozialarbeit

Die Schulkonferenz

Der Freundeskreis

Schulseelsorge an der SRRS

Beratungslehrer

 

 

 

Impressum

 

 

Die Schule:

Selma-Rosenfeld-Realschule Eppingen

Berliner Ring 22

75031 Eppingen

Tel.: 07262-920600

Fax: 07262-920601

E-Mail:

selma-rosenfeld-realschule@eppingerschulen.de

 

 

Schulleitung:

RRín Silke Döll, Schulleiterin

RKRin Heike Biegel

2. RKR Benjamin Exner, 2. Konrektor

 

 

Datenschutzbeauftragter:

Datenschutzbeauftragter gemäß Art. 37 DS-GVO

datenschutzbeauftragter.Schulen@ssa-hn.kv.bwl.de

 

 

 

 

Schulsozialarbeit an der
Selma-Rosenfeld-Realschule
Cathrin Weiler
Dipl.- Sozialpädagogin (B.A.)
Berliner Ring 22
75031 Eppingen

Telefon: 07262/920 633
E-Fax:07262/2553595780
Email: cathrin.weiler@djhn.de

“Bürozeiten”
Mo. bis Do. 8:00 bis 16:00,
Ausnahme Mi.-Vormittag und
Fr.-Nachmittag
Termine nach Vereinbarung

 

Angebote

  • Klassenrat

  • Streitschlichterausbildung

  • Arbeit mit Schülerteams

  • Arbeit mit geschlechterspezifischen Gruppen

  • Präventionsprojekte

  • Beratung für Schülerinnen und Schüler

  • Beratung für Eltern

 

 

Mein Name ist Cathrin Weiler. Ich bin von Beruf Diplom-Sozialpädagogin.
An der Selma-Rosenfeld-Realschule bin ich seit Januar 2012 als Schulsozialarbeiterin tätig. Die Stelle der Schulsozialarbeit gibt es bereits seit 2005 an dieser Schule. Bisher war diese eine geteilte Stelle mit dem Hartmanni-Gymnasium zusammen. Seit dem Schuljahr 2012/2013 bin ich mit 100% meiner Arbeitszeit an der Realschule.

 

Schulsozialarbeit ist ein Beratungs- und Unterstützungsangebot für alle Schülerinnen und Schüler sowie deren Erziehungsberechtigten und den Lehrkräften.

Ziel der Schulsozialarbeit ist….
…        schulrelevantes Sozialverhalten und die sozialen Kompetenzen von Schülerinnen und Schülern zu fördern.
…        soziale Auffälligkeiten in der Schule zu begrenzen.
…        ein leistungsförderndes Schulklima zu gestalten.
…        zwischen Schule und Eltern zu moderieren.
…        Lehrerinnen und Lehrer im Hinblick auf ihren Erziehungs- und Bildungsauftrag zu beraten und zu unterstützen.
…        auch nicht als problematisch geltende SchülerInnen in die Arbeit einzubeziehen.
…        die Vernetzung mit Einrichtungen im Gemeinwesen, die für Kinder und Jugendliche relevant sind.


Schulsozialarbeit versteht sich als Schnittstelle zwischen Schule und Jugendhilfe und ist ein Teil der Kinder- und Jugendförderung in Eppingen.

 

 

 

 

 

 

Die Aufgaben und Projekte, die sich in der Vergangenheit bewährt haben, werden auch in diesem Schuljahr durch die Schulsozialarbeit fortgesetzt und  wieder aufgenommen.

Diese sind:

  • Klassenrat, regelmäßig - jede Schulwoche oder alle zwei Schulwochen- in Klassenstufe Fünf und Sechs

  • Streitschlichtung- ausgebildete Schülerinnen und Schüler übernehmen ihren Dienst in jeder ersten großen Pausen

  • Paten-Projekt-  mehrere über das Schuljahr verteilte Aktionen

Im Klassenrat diskutieren wir über aktuelle Themen der Klassengemeinschaft und suchen für Probleme einvernehmliche Lösungen.