Impressum

 

 

Die Schule:

Selma-Rosenfeld-Realschule Eppingen

Berliner Ring 22

75031 Eppingen

Tel.: 07262-920600

Fax: 07262-920601

E-Mail:

selma-rosenfeld-realschule@eppingerschulen.de

 

 

Schulleitung:

RRín Silke Döll, Schulleiterin

RKRin Heike Biegel

2. RKR Benjamin Exner, 2. Konrektor

 

 

 

 

 

Datenschutzbeauftragter:

Datenschutzbeauftragter gemäß Art. 37 DS-GVO:

Frau
Schulamtsdirektorin
Britta Lorenz
Rollwagstraße 14
74072 Heilbronn

Britta.Lorenz@SSA-HN.kv.bwl.de

 

 

 

 

 

Anmeldung zur Aufnahme in Klasse 5

 

Sehr geehrte Eltern,
die Anmeldung unserer neuen Fünftklässlerinnen und Fünftklässler für das kommende Schuljahr ist dieses Jahr leider nicht persönlich möglich.
Bitte nutzen Sie die nachfolgenden Formulare für die Anmeldung Ihres Kindes:

  • Anmeldeformular Klasse 5

  • Formular zur Bereitstellung eines Schüler-Monats-Abonnements

Zur Anmeldung benötigen wir außerdem noch folgende Unterlagen:

 

1. Formulare der Grundschule im Original:

„Grundschulempfehlung - Blatt 3“ und „Formular für die Anmeldung - Blatt 4“

 

2. Kopie der Geburtsurkunde des Kindes

 

3. Impfnachweis Masernschutzimpfung

  • Kopie Impfpass oder

  • ärztliches Zeugnis, dass eine Immunität gegen Masern vorliegt oder

  • ärztliches Zeugnis, dass aus medizinischen Gründen nicht geimpft werden kann oder

  • Bestätigung einer staatlichen Stelle, dass dort ein Nachweis vorgelegt wurde)

Die ausgefüllten Formulare und Unterlagen lassen Sie uns bitte bis Donnerstag, 11. März 2021 postalisch zukommen oder werfen diese in unseren Briefkasten, Selma-Rosenfeld-Realschule, Berliner 22, 75031 Eppingen.
Sollten Sie keine Möglichkeit haben die Formulare herunterzuladen, rufen Sie uns bitte an. Wir werden Ihnen diese dann auf dem Postweg zukommen lassen.

Gerne beantworten wir auch Ihre weiteren Fragen.

Telefon 07262-920600
Selma-Rosenfeld-Realschule
Sekretariat

 

                                                                                                                                                                          

                                                                    Formular Anmeldung Klasse 5 Schuljahr 2021/2022                                Fahrkarten-Abo

 

Die Selma-Rosenfeld-Realschule stellt sich vor

 

 

 

Film: „Die Realschule. Eine leistungsstarke Schulart.“

 

www.km-bw.de/Realschule

 

 

                                                                                                                                                                                                             

                          

                                                                                                                                                                                                                   Eppingen, den 12.02.2021

                                                            Schulbetrieb ab dem 22.02.2021

 

Sehr geehrte Eltern,

sehr geehrte Eltern der Abschlussklassen,

 

gestern erhielten wir durch das Kultusministeriums konkrete Anweisungen zum Schulbetrieb ab dem 22. Februar 2021, aus dem sich für unsere Schule folgendesergibt:

 

Die Klassen, welche dieses Schuljahr keinen Abschluss ablegen bleiben im Fernlernunterricht.

 

Klassen mit diesjährigem Abschluss werden ab dem 22. Februar teilweise in Präsenz unterrichtet. Hierbei werden die Abschlussklassen in den Kernfächern Deutsch, Mathematik, Englisch und Wahlpflichtbereich in Präsenz unterrichtet. Mit Blick auf die Kommunikationsprüfungen in der Woche vom 1.-5. März wird der Schwerpunkt auf der Prüfungsvorbereitung im Fach Englisch liegen. Die restlichen Fächer der Abschlussklassen werden weiterhin im Fernlernen unterrichtet.

 

Die entsprechenden Stundenpläne werden nun erstellt und zeitnah über die Klassenlehrer an die Schülerinnen und Schüler ab Mitte nächster Woche weitergeleitet.

 

Für die Klasse 9g findet in der Woche vom 08.-12.Märzdie Durchführungsphase für die Projektprüfung statt. Die Abnahme der Prüfungen erfolgt in der Woche vom 15.-19.März.

 

Mit Blick auf die Zukunft des Präsenzunterrichtes für Nicht-Abschlussklassen hat uns das Kultusministerium folgende Informationen gegeben:

„Perspektivisch beabsichtigen wir, in einem nächsten Schritt auch an den weiterführenden Schulen zum Präsenzunterricht im Wechselmodel zurückzukehren, wenn es das Infektionsgeschehen zulässt.“ Dr.Susanne Eisenmann, Kultusministerin im Schreiben vom 11.02.2021

 

In der Hoffnung, dass das Infektionsgeschehen oder neue Regelungen konkretere Planungen baldmöglichst zulassen, verbleiben wir mit freundlichen Grüßen.

 

Ihre SchulleitungSilke

Döll/Heike Biegel/Benjamin Exner

 


 

 

An die Eltern und Sorgeberechtigten
der Viertklässlerinnen und Viertklässler,


Liebe Eltern und Sorgeberechtigte,
die Schulanmeldung für die weiterführenden Schulen naht. Daher möchte ich Ihnen in Kürze noch zwei Informationen zukommen lassen.

1. Form und Durchführung der Schulanmeldung
Mit dem Schreiben des Kultusministeriums vom 08.02.2021 zum Anmeldeverfahren an den auf der Grundschule aufbauenden Schulen sind präzisierende Informationen an die weiterführenden Schulen ergangen.
Die Anmeldung findet im Zeitraum vom 8. März bis einschließlich 11. März 2021 statt. Über die Form und die Modalitäten der Anmeldung wird Sie jede der Schulen separat in-formieren.

2. Campustag der drei weiterführenden Schulen in Eppingen
Leider sind Präsenzveranstaltungen für die öffentlichen Schulen ausnahmslos untersagt. Daher kann der Campustag in bewährter Form nicht stattfinden. Um Ihnen dennoch einen Einblick in die weiterführenden Schulen zu geben, möchten sich die Gemeinschaftsschule Hellbergschule (GMS), die Selma-Rosenfeld-Realschule (SRRS) und das Hartmanni-Gymnasium (HGE) online präsentieren.

Nach den Faschingsferien stehen Ihnen daher ausführliche Informationen sowohl zur Schulanmeldung als auch zur virtuellen Präsentation der jeweiligen Schule auf deren Homepage zur Verfügung:


GMS www.hellbergschule-eppingen.de
SRRS www.realschule-eppingen.de
HGE www.hartmanni-gymnasium-eppingen.de


Mit freundlichen Grüßen

 

                                                                                                                                                                                                          

                                                                                                                                                                                                                            im Januar 2021
Liebe Eltern, liebe Sorgeberechtigte,


wir, die drei weiterführenden Schulen Eppingens auf dem Campus, haben uns in Absprache und gegenseitigem Einvernehmen entschieden, einen Schulbetrieb in Präsenz für die Abschlussklassen bis auf Weiteres nicht durchzuführen.
Im Ergebnis der Abwägung und Würdigung aller Faktoren sind wir gemeinsam zu dem Schluss gekommen, dass Präsenzunterricht nicht zu verantworten ist. Der Mehrwert von Präsenzunterricht statt Fernlernen steht dabei in keinem Verhältnis gegenüber der Ge-fährdung der beteiligten Schüler- und Lehrerschaft sowie der Schulbediensteten, bedingt durch vermehrte Kontakte und Begegnungen, Anreise mit ÖPNV, Verhalten in Pausen, Verhalten im Privatumfeld, Verhalten am Bus. Daher werden wir weiter die bewährten Me-thoden des Fernlernens umsetzen, bis Änderungen der für die Schulen ausschlaggeben-den Verordnungen vorliegen werden.
Ich möchte Sie weiter um Ihr Vertrauen und Ihre Unterstützung bitten.

Mit freundlichen Grüßen

                           

 

                                                                                                                                                                                                                  Eppingen, 07.01.2021

Liebe Eltern und liebe Schüler

 


das neue Jahr hat uns bereits wieder in seinen Fängen. Leider startet es nicht anders als das Jahr 2020 sich von uns verabschiedet hat. Dennoch hoffen wir sehr, dass Sie alle einen guten Start ins neue Jahr hatten und wohlauf sind. Wir alle hoffen wir sehr auf ein besseres Jahr 2021.

 

Gerne geben wir Ihnen die uns zur Verfügung stehenden Informationen weiter. Nur mit der transparenten Kommunikation wird es uns gelingen, die sich immer wieder neu auftuenden Herausforderungen gemeinsam zu meistern und uns trotz der aktuellen schwierigen Situation gemeinsam voranzubringen und füreinander einzustehen. Aus diesem Grund erhalten Sie weitere Informationen zu den Mindeststandards des Fernlernens an der Selma-Rosenfeld-Realschule. Zielsetzung dieser Handreichung ist Lehrern, Eltern und Schülern die Möglichkeiten aber auch Grenzen des digitalen Lernens transparent aufzuzeigen.

 

Aus den oben angeführten Gründen erachten wir es in dieser sehr schwierigen Unterrichts-, Arbeits- und Lernsituation als außerordentlich wichtig Ihnen folgende Informationen zu einem möglichst reibungslosen Schulstart im Kalenderjahr 2021 zukommen zu lassen:

  • Alle Klassen werden in der kommenden Woche (11.01.2021-15.01.2021) im Fernlernen unterrichtet.

  • Über die weitere Beschulung der Abschlussklassen berät die Profilgruppe am Donnerstag, 14.01.2021. Die Entscheidungen hängen von den Vorgaben des Ministeriums ab und werden Ihnen umgehend mitgeteilt.

  • Die Halbjahresinformation wird Ende Februar 2021 ausgehändigt, sodass die termingerechte Anmeldung für Schüler der Abschlussklassen an den weiterführenden Schulen möglich sein wird.

  • In der kommenden Woche angesetzte Klassenarbeiten können in der ersten Februarwoche (01.02.2021-05.02.2021) nachgeholt werden. So können diese Noten noch in die Halbjahresinformation einfließen

  • Außerunterrichtliche Veranstaltungen, auch 1-tägige, können nach aktuellem Stand bis mindestens 30.04.2021 nicht stattfinden.
    In diesem Sinne wünschen wir Ihnen/Euch einen guten und gesunden Start in das neue Kalenderjahr und viel Gelassenheit, um mit uns gemeinsam dies weiteren Herausforderungen anzugehen.

 

Viele Grüße

 

Ihre Schulleitung
Silke Döll                                                                                              Heike Biegel                                                                                        Benjamin Exner

                                                                                                                                                                                                     

                                                                                                                                                                                                                            07. Januar 2021

Einrichtung einer Notbetreuung an der Selma-Rosenfeld-Realschule

 

Sehr geehrte Eltern,

die Ministerpräsidentenkonferenz hat am Dienstag, 05.01.2021 aufgrund der aktuellen Infektionszahlen die Verlängerung des Lockdowns entschieden. Damit verschiebt sich der Start des Präsenzunterrichtes in Baden-Württemberg in Abhängigkeit vom Infektionsgeschehen. Weitere Informationen erwarten wir gegen Mitte oder am Ende der nächsten Woche.

Wir werden eine Notbetreuung für die Klassenstufen 5 – 7 an der Schule einrichten.

  • Wer ist berechtigt, diese Notbetreuung in Anspruch zu nehmen?

    Anspruch auf Notbetreuung haben nur Kinder, bei denen beide Erziehungsberechtigte bzw. die oder der Alleinerziehende von ihrem Arbeitgeber am Arbeitsplatz als unabkömmlich gelten. Darüber soll die Schule bis spätestens 08.01.2021, 12:00 Uhr informiert werden, um somit die Planung der Betreuung gewährleisten zu können.

  • Bitte beachten Sie, dass es sich hier um ein Betreuungsangebot handelt, bei dem Ihr Kind die Möglichkeit erhält Fernlernaufgaben zu erledigen. Die Kinder erhalten von ihren regulären Fachlehrern Aufgaben laut Stundenplan. Deshalb benötigt Ihr Kind die Arbeitsmaterialien für den entsprechenden Schultag.

  • In welchem Zeitraum findet die Notbetreuung statt?
    11.01.2021 - 15.01.2021, jeweils von der 1. – 6. Stunde, bei Bedarf durch die Ganztagesschule am Nachmittag (Montag bis Donnerstag).

 

Wichtig:
Klassenübergreifende Zusammensetzungen der Gruppen sind in der Notbetreuung möglich. Schulbusverkehr wird vom Landkreis für diesen Zeitraum nicht zwingend gewährleistet.

 

Mit den besten Wünschen für das Jahr 2021 verbleiben wir

 

Mit herzlichen Grüßen

 

Ihre Schulleitung
Silke Döll                                                                                              Heike Biegel                                                                                        Benjamin Exner

 

Antrag auf Notbetreuung

 

                                                                                                                                                                                                                            07. Januar 2021

 

 

In Rahmen des Fernlernangebots werden in der Schullandschaft unterschiedlichste Ansätze mit verschiedenen Plattformen und Systemen verfolgt.

 

Wichtigstes Ziel für die Selma-Rosenfeld-Realschule ist hierbei ein für die jeweilige Lerngruppe angepasstes Lern- und Unterrichtsformat zu verwenden, welches den Schülerinnen und Schülern den maximalen Lerngewinn ermöglicht. Dass sich hierbei die Formate je nach Stufe und Klasse unterscheiden, ist daher nicht als Nachteil zu sehen, sondern ein Zeichen von Qualität.
Insbesondere Videokonferenzformate erscheinen auf den ersten Blick als besonders vorteilhaft, da sie ein dem normalen Unterrichtsgeschehen am nächsten kommendes Format abzubilden scheinen. Jedoch gibt es zahlreiche Hindernisse, welche nach unserer Erfahrung die Chancengleichheit aller Schülerinnen und Schüler bedrohen. Gleiche Bildungschancen für alle Schüler haben für uns oberste Priorität.

 

Bei Videokonferenz-Formaten tauchen folgende Probleme auf.

 

Kinder empfangen das Videobild teilweise auf Handys. Dabei besteht nur eine deutlich eingeschränkte Lesbarkeit von Bildeinblendungen wie z.B. Powerpoint-Folien oder digitalen Tafelanschrieben. Die Kinder können sich teilweise von Beginn an nicht einwählen (Bandbreite der „übertragungsschwachen Ortschaften“), der Ton fällt temporär aus oder teils treten auch längere Bildstörungen auf.
Für Kinder, die kein eigenes digitales Endgerät besitzen, da dies in der Familie nicht vorhanden ist, oder die ein solches Gerät mit anderen Familienmitgliedern teilen müssen (aufgrund Homeoffice oder Fernlernen von Geschwisterkindern), wäre gar keine Teilnahme am Unterricht möglich.
Da alle Inhalte des Fernlernens auch für die Leistungsmessung herangezogen werden sollen, stellt dies ein zusätzliches Problemfeld bei der Chancengleichheit dar.
Aus diesen und weiteren Gründen halten wir den breiten Einsatz von Live-Videokonferenzen als Grundlage des Fernlernens für problematisch. Viele andere Formate bieten einen qualitativ gleichwertigen oder besseren Lernzuwachs für die Schüler. Daher werden unsere Lehrkräfte in den unterschiedlichen Klassenstufen ein breit gefächertes Angebot von Lernformaten anbieten.

 

 

Zur Strukturierung des Unterrichtstages im Fernunterricht ist Folgendes – in Anlehnung an die Vorgaben des Kultusministeriums vom 14.09.2020 – des Weiteren vorgesehen:

 

Soweit organisatorisch möglich, bildet der Fernunterricht den regulären Unterricht deckungsgleich ab.

 

Dies bedeutet im Konkreten:

 

  • Sieht der Stundenplan an einem Tag ein bestimmtes Fach für den Präsenzunterricht vor, so wird dies möglichst durch den Fernunterricht abgedeckt. Konkret bedeutet dies:
    - Lehrkräfte sind in den entsprechenden Unterrichtsstunden online über unsere Lernplattform zur Vermittlung der Lerninhalte bzw. zur Bereitstellung der Arbeitsaufträge ansprechbar
    - Sie stehen zu den ausgewiesenen Unterrichtszeiten zur Beantwortung und für Rückfragen zur Verfügung.

  • Der zeitliche Umfang der Aufgaben und der zu vermittelnden Inhalte orientiert sich an der Stundentafel des Präsenzunterrichts.

  • Eine Abweichung vom regulären Unterricht ist dann möglich, wenn Kolleginnen oder Kollegen z.B. wegen verbindlichem Einsatz in der Notbetreuung ausgeplant werden müssen. Es findet dann eine frühzeitige Information durch die Lehrkraft über unsere Lernplattform statt.

  • Schulbeginn ist dementsprechend gemäß des regulären Stundenplans.

  • In der ersten Unterrichtsstunde kontrolliert und dokumentiert die unterrichtende Lehrkraft die Anwesenheit der Schülerinnen und Schüler.
    - Die Schülerinnen und Schüler sind demnach ordnungsgemäß – gemäß der Regularien des Präsenzbetriebes – zu entschuldigen.
    - Fehlzeiten werden von der Klassenlehrerin bzw. dem Klassenlehrer kontrolliert, um dann gegebenenfalls mit den Erziehungsberechtigten Kontakt aufzunehmen.

 

Mit freundlichen Grüßen

 


Ihre
Schulleitung

       

Silke Döll                                                                                                                            Heike Biegel                                                                                                                                Benjamin Exner

                                                                                                                                                                                                                                 7. Januar 2021

Liebe Eltern, liebe Sorgeberechtigte,

 

vorab möchte ich Sie in Namen der Eppinger Schulen grüßen und hoffe, dass Sie alle gut in das Jahr 2021 starten konnten. Wir wünschen uns alle, dass wir möglichst bald den Schulbetrieb für Sie und ihre Kinder wieder in geregelten Bahnen durchführen zu können.

 

Wie Sie sicherlich aus Medienberichten entnommen haben, wird der Präsenzunterricht nur teilweise und frühestens ab Montag, den 18. Januar für den Grundschulbereich beginnen. Dies unter Vorbehalt und in Abhängigkeit weiterer Entwicklungen. Für Schülerinnen und Schüler ab Klasse 5 ist noch kein Präsenzunterricht vor dem 31. Januar vorgesehen.

 

Ab Montag, den 11. Januar findet Fernlernunterricht statt und es werden Notgruppen an den Schulen eingerichtet. Nähere Informationen hierzu finden Sie unter der Homepa-ge der Schule ihres Kindes oder unter www.km-bw.de.

 

Damit die Schulen die Notbetreuung einrichten und organisieren können, möchte ich Sie bitten, dies umgehend mit beiliegendem Formular zu beantragen und sich zu erklären. Weitere Bescheinigungen sind nicht mehr notwendig. Eine kurze telefonische oder schrift-liche Benachrichtigung vorab ist hilfreich für uns.
Ich möchte auf diesem Weg den Appell des Ministeriums weitergeben und Sie um Ihre Unterstützung bitten: „Die Maßnahme, mit der die Anzahl der Kontakte reduziert werden soll, kann nur dann wirksam werden, wenn die Notbetreuung ausschließlich dann in An-spruch genommen wird, wenn dies zwingend erforderlich ist, d.h. eine Betreuung auf keine andere Weise sichergestellt werden kann.“

 

Für Ihre Unterstützung und Ihr Mitwirken möchte ich mich bedanken. Ich bin zuversichtlich, dass trotz dieser weiterhin herausfordernden Lage und der massiven Einschränkungen ein möglichst großer Lernerfolg durch unser Miteinander zu erreichen sein wird.

 

Mit den besten Grüßen

                                        Präsentation Elterninformation zum Übergang auf weiterführende Schulen

 

                                                                                                                                                                                                                              im Dezember 2020

An die Eltern und Sorgeberechtigten
der Schülerinnen und Schüler der Klassen 4 der Eppinger Schulen

 

Präsentation Elterninformation zum Übergang auf weiterführende Schulen

 

Liebe Eltern und Sorgeberechtigte,

 

die Coronalage verbietet uns in diesem Jahr die öffentliche Informationsveranstaltung in der Stadt- halle in Eppingen in gewohnter Weise abzuhalten. Dennoch möchten wir Sie unterstützen, beraten und über mögliche Wege Ihres Kindes in eine weiterführende Schule informieren. Dazu haben wir den digitalen Weg gewählt. In einer speziell für Eppingen zusammengefassten Präsentation haben Sie die Möglichkeit, verschiedene Wege für Ihr Kind in die 5. Klasse kennenzulernen. Über die Homepage einer der weiterführenden Schulen erreichen Sie die

 

                                                                 „Grundschulpräsentation 2020“.

 

Gemeinschaftsschule Hellbergschule : www.hellbergschule-eppingen.de

Selma-Rosenfeld-Realschule: www.rs-epp.hn.bw.schule.de
Hartmanni-Gymnasium: www.hartmanni-gymnasium-eppingen.de

SBBZ Kraichgauschule: www.kraichgauschule-eppingen.de

 

Klicken Sie sich durch. Wir hoffen, Sie finden die für Sie notwendigen und nützlichen Informatio- nen. Für weiterführende Fragen stehen Ihnen die Schulen selbstverständlich zur Verfügung. Wir wissen, dass eine persönliche Begegnung weitaus angenehmer sein kann, möchten Sie dennoch dazu ermutigen, Ihre Fragen direkt an die Schulen zu richten:

 

Gemeinschaftsschule Hellbergschule : hellbergschule@eppingerschulen.de

Selma-Rosenfeld-Realschule: selma-rosenfeld-realschule@eppingerschulen.de

Hartmanni-Gymnasium: hartmanni-gymnasium@eppingerschulen.de
SBBZ Kraichgauschule: kraichgauschule@eppingerschulen.de

 

Ich wünsche Ihnen gutes Gelingen für die Wahl des weiteren Schulweges Ihres Kindes.

Mit den besten Grüßen, bleiben Sie gesund und achtsam.

  

Die Schülerinnen und Schüler müssen die ausgefüllte Erklärung am Montag nach den Herbstferien mit zur Schule bringen.
Ansonsten ist ein Teilnahme am Unterricht nicht möglich.

       

                                             

Erklärung der Erziehungsberechtigten             Datenschutzerklärung

                          

                                                                                                                                                                                                    Eppingen, 16.10.2020

 

Sehr geehrte Eltern,


mit Ausrufung der Pandemiestufe 3 durch die Landesregierung treten ab Montag 19.10.2020 zahlreiche Regelungen in Kraft, die auch Auswirkungen unseren Schulalltag haben werden.
Insbesondere gilt:

  • Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ist nun, zusätzlich zu den Begegnungsflächen (Schulhof, Gänge, Toiletten), auch in den Unterrichtsräumen verpflichtend.

  • Gesichtsvisiere oder Face-Shields gelten nicht als Mund-Nasen-Bedeckung und sind daher nicht ausreichend.

  • Kinder mit ärztlicher Bescheinigung, welche sie vom Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung befreit, können weiterhin die Schule besuchen.
  • Das Essen wird im Rahmen des Unterrichts weiterhin möglich sein, jedoch unter erweiterten Sicherheitsmaßnahmen.
  • Außerunterrichtliche Veranstaltungen finden bis auf Weiteres nicht mehr statt. Bereits terminierte Veranstaltungen werden hiermit abgesagt.
  • Besuchern der Schule (Eltern, Handwerker, nicht-pädagogisches Personal), die keinen Mund-Nasen-Schutz tragen, wird der Zutritt untersagt (Betretungsverbot).

In Anbetracht der besonderen Situation bitten wir Sie um Ihre Mithilfe.
Bitte unterstützen Sie Ihr Kind dabei, stets eine Mund-Nasen-Bedeckung für die Schule bei sich zu tragen und auch Ersatzmasken für den Fall der Durchfeuchtung bereitzuhalten. Im Sekretariat besteht die Möglichkeit, durch die SMV Einmal-Masken gegen Spende von 1€ zu erhalten. Dies sollte jedoch eher als Notfall-Lösung, denn als Service betrachtet werden. Ein ausreichender Abstand ist wichtiger denn je. Bitte vermitteln Sie Ihren Kindern die Bedeutung dieser Tatsache.

Wir alle möchten die Gesundheit aller am Schulleben Beteiligten möglichst gut schützen und sind daher auf Ihren verantwortungsvollen Umgang mit ansteckenden Erkrankungen angewiesen. Bitte nehmen Sie daher auch im Falle von nicht-Corona-bezogenen Erkältungssymptomen die Verantwortung zum Schutz der anderen Schüler/innen sowie der Lehrkräfte ernst und schicken Sie ihr Kind nicht krank in die Schule!

Es ist unser Ziel, möglichst lange einen regulären Schulbetrieb zu ermöglichen und flexibel auf mögliche Quarantäne-Maßnahmen für einzelne Schüler/Klassen/Klassenstufen reagieren zu können. Hierzu haben wir die Bildungsplattform Itslearning eingeführt. Bitte ermöglichen Sie Ihrem Kind den Zugang zu dieser Plattform, da wir eventuell kurzfristig auf Fernlern-Unterricht umsteigen müssen.

 

Wir sind mit den Gesundheits- und Ordnungsbehörden in engem Austausch und werden Sie beim Auftreten von Corona-Fällen umgehend über die Elternvertreter und die sonstigen Kontaktwege informieren. Sollte Ihr Kind von einem Corona-Fall betroffen sein, informieren Sie bitte umgehend die Schule, damit wir den Schutz der anderen Kinder gewährleisten können.

Ihnen allen und Ihrer Familie wünschen wir viel Kraft und gute Gesundheit


Ihre Schulleitung
Silke Döll/Heike Biegel/Benjamin Exner

Die Beratungslehrer der Selma-Rosenfeld-Realschule stellen sich vor:

Merkblatt zur Schulverpflegung in der Eppinger Mensa
                                                                                                                                                                                                                     Stand 09/2020

Die Eppinger Mensa öffnet ab dem 21.09.20 wieder ihre Türen und versorgt die Schülerinnen und Schüler mit einem ausgewogenen Mittagessen. Um die während der Corona-Pandemie nötigen Hygienevorschiften einhalten zu können, sind jedoch Anpassungen im Ablauf notwendig. Diesem Merkblatt können Sie die für Sie wichtigen Änderungen entnehmen.


1. Abstandsregelungen und Beschränkung der Essenszahl
Um die Einhaltung der Mindestabstände von 1,50 m zu gewährleisten können max. 50 Schüler zeitgleich in der Mensa bedient werden. Die Abstandsregel gilt sowohl beim Anstehen als auch beim Essen selbst.

2. Zeitfenster
Da weniger Besucher als sonst üblich zeitgleich die Mensa besuchen können, wurden folgende Zeitfenster eingeführt:
Einlass ab 11:45 Uhr
12:00 Uhr - 12:20 Uhr max. 50 Schülerinnen und Schüler
12:30 Uhr - 12:50 Uhr max. 50 Schülerinnen und Schüler
13:00 Uhr - 13:20 Uhr max. 50 Schülerinnen und Schüler
13:30 Uhr - 13:50 Uhr max. 50 Schülerinnen und Schüler

3. Alltagsmasken
Während des Aufenthalts in der Mensa ist eine Alltagsmaske zu tragen. Diese kann am Platz abgenommen werden.

4. Zwischenreinigung
Nach Abschluss jedes Zeitfensters findet eine Zwischenreinigung statt.

5. Getrennter Ein- und Ausgang
Um ein Vermischen der kommenden und gehenden Schülerinnen und Schüler zu vermeiden werden der Ein- und Ausgang im Einbahnsystem organisiert. Beim Betreten und Verlassen der Mensa sind die Hände zu desinfizieren.

6. Keine Selbstbedienung
Das Ausgabepersonal gibt den Schülerinnen und Schülern Tablett, Geschirr (Teller und Gläser) sowie das Besteck aus.

 

7. Garderobe
Um das Einbahnsystem zu gewährleisten bleibt die Garderobe geschlossen.

8. Salattheke, Suppe und Getränke

Die Salattheke entfällt. Das Ausgabepersonal gibt den Salat, die Suppe und Getränke vorportioniert aus.

 

9. Essenbuchungen

Die Essen können Sie wie gewohnt über das Eppinger-Mensa-System online buchen und stornieren. Bitte wählen Sie das Zeitfenster in welchem gegessen werden soll und das gewünschte Gericht. Es ist zwingend nötig erst das Zeitfenster und dann das Gericht zu wählen. Jedes Zeitfenster ist auf 50 Essen beschränkt, wenn diese Anzahl erreicht ist, kann das Zeitfenster nicht mehr gebucht werden. Bitte wählen Sie in diesem Fall ein alternatives Zeitfenster. Die gebuchten Zeitfenster sind bindend und müssen eingehalten werden!

 

HINWEIS: Wenn Sie aufgrund der Pausenregelungen ein bestimmtes Zeitfenster benötigen, bitte eine frühzeitige Buchung vornehmen. Wenn ein Zeitfenster erschöpft ist
haben Sie leider keinen Anspruch auf ein Essen in dieser Zeit.

Vorläufige Termine Schuljahr 2020/2021 Termin

Beschreibung

14.09.2020

Erster Schultag Klassenstufe 6-10

15.09.2020

Einschulung Klassenstufe 5 (Klassenweise mit Terminvor-gabe in diesem Jahr vorerst ohne Elterneinladung)

16.09.- 18.09.2020

Weiche Landung der neuen 5. Klassen

21.09.2020

Elternabende Klassenstufe 5/6/9

23.09.2020

Elternabende Klassenstufe 7/8/10

bis 25.09.2020

Abmeldefrist Religionsunterricht zum 1. Halbjahr

30.09.2020

Lernstand Klasse 5 im Fach Deutsch

02.10.2020

Lernstand Klasse 5 im Fach Mathematik

07.10.2020

Elternbeiratssitzung in der Aula des HGE

12.10.-16.10.2020

Geplanter Zeitraum für Schülerfotos

26.10.-30.10.2020

Herbstferien

23.11.-27.11.2020

Geplanter BORS-Zeitraum Klasse 9

23.12.2020-08.01.2021

Weihnachtsferien

05.02.2021

Ausgabe der Halbjahresinfo

bis 12.02.2020

Abmeldefrist Religionsunterricht zum 2. Halbjahr

15.02.-19.02.2021

Faschingsferien

27.02.2021

Campustag unter Mitwirkung der 5. Klassen

15.03.-19.03.2021

Geplanter BORS-Zeitraum Klasse 8

03.03.2021

VERA 8/Deutsch

05.03.2021

VERA 8/Englisch

08.03.2021

VERA 8/Mathematik

22.02.-26.03.2021

WBS-Prüfungen Klassenstufe 9 Zeitraum

01.03.-05.03.2021

Kommunikationsprüfungen Klasse 9g und 10 (Englisch)

31.03.-09.04.2021

Osterferien

22.04.2021

Boys & Girls Day

Voraussichtlich im Juni 2020

Schriftliche Abschlussprüfungen Deutsch (RS/HS)

Schriftliche Abschlussprüfungen Mathematik (RS/HS)

Schriftliche Abschlussprüfungen Englisch (RS/HS)

Schriftliche Abschlussprüfung Französisch (RS)

Schriftliche Abschlussprüfung Te/AES (RS)

25.05.-04.06.2021

Pfingstferien

08.06.-18.06.2021

Zeitraum Haupttermine Realschule

25.06.-01.07.2021

Zeitraum Nachtermine Realschule

08.06.-15.06.2021

Zeitraum Haupttermine Hauptschule

25.06.-29.06.2021

Zeitraum Nachtermine Hauptschule

12.07.-16.07.2021

Zeitraum Mündliche Prüfungen Hauptschule/Realschule

16.07.2021

Geplanter Termin Abschlussfeier

28.07.2021

Letzter Schultag/Zeugnisausgabe

 

Anlage:
Erklärung der Erziehungsberechtigten

 

Gemeinsam gegen Corona Flyer

Da die Berufsberatung derzeit nicht an unsere Schule kommen darf, wurde eine Hotline zur Berufsberatung eingerichtet.

Über die 07131 969 888 ist Montag bis Donnerstag von 8.00 - 16.00 Uhr und Freitag 8.00 - 12.00 Uhr immer ein Berufsberater erreichbar.


Gerne können sich die Schülerinnen und Schüler der Selma-Rosenfeld-Realschule in dringenden Fällen aber auch an Herrn Lassoued wenden, um einen telefonischen Beratungstermin mit Frau Zwiener-Möbius auszumachen.

Dazu können Sie gerne eine Anfrage mit Namen, Klasse und Telefonnummer Herrn Lassoued ins Fach legen.

Die Berufsberaterin Frau Zwiener-Möbius meldet sich dann bei den entsprechenden Schülerinnen und Schülern und vereinbart direkt einen Beratungstermin mit ihnen.
In dringenden Notfällen (z.B. Absage der Ausbildungsstelle oder ähnlichem) kann die Mailadresse von Frau Zwiener-Möbius auch direkt bei Herrn Lassoued erfragt werden.

Die Krankmeldung ihrer Tochter bzw. ihres Sohnes kann nun auch Online erfolgen. Dennoch muss spätestens am 3. Tag eine schriftliche Entschuldigung vorliegen.

 

Zur Online-Krankmeldung bitte hier klicken.